Die Altenpflegeeinrichtung

 

 

Leistungen

Auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes und des Art. 1GG  "Die Würde des Menschen ist unantastbar", haben wir ein Leitbild entwickelt, an dem sich unsere Pflege orientiert. 

    • Wir handeln im Sinne unseres christlichen Glaubens
    • Wir gewährleisten professionelles Handeln
    • Wir wenden uns dem Bewohner und seinen Angehörigen zu
    • Wir gehen auf die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner ein
    • Wir beachten die Biografie unserer Bewohner
    • Wir beziehen die Angehörigen ein
    • Wir wollen mit Ihnen zusammen Ihr Zuhause sein

Religiöse Begegnungen erfolgen in der seelsorgerischen Betreuung, durch Andachten und Gottesdienste.

 

 

Wohnen in der Einrichtung

Das evangelische Altenhilfezentrum Hospital Zum Heiligen Geist verfügt in seiner Alten- und Pflegeeinrichtung über 60 stationäre Pflegeplätze für pflegebedürftige Bewohnerinnen und Bewohner sowie 7 Kurzzeitpflegeplätze.Das Haus gliedert sich auf zwei Etagen in je zwei überschaubare Wohngruppen in denen die Bewohnerinnen und Bewohner leben.Zielsetzung ist es, vor dem Hintergrund christlicher Nächstenliebe, allen Bewohnerinnen und Bewohnern neben qualitätsvoller Pflege auch Geborgenheit und Nähe durch Vertrauen und Zuwendung zu vermitteln.

Der Bewohnerschaftsrat

Die Interessen der Bewohner werden durch den alle zwei Jahre neu zu wählenden Bewohnerschaftsrat vertreten.

 

 

"Das Haus" - Räumlichkeiten

Bewohnerzimmer                    Wohnzimmer

Zur Verfügung stehen auf den zwei Etagen insgesamt 50 geräumige Einzelzimmer und 5 Doppelzimmer. In diesen leben die Bewohnerinnen und Bewohner in 4 überschaubaren Wohngruppen. 

Aufnahme in der Einrichtung - Freie Plätze?

 

Voraussetzungen für die Aufnahme in die Einrichtung

Für eine Aufnahme in die Einrichtung wird die Anerkennung der Pflegebedürftigkeit, das heißt das Vorliegen einer Pflegestufe nach dem Pflegeversicherungsgesetz (SGB XI) vorausgesetzt.

Anmeldung

Ein aktuelles ärztliches Attest ist zwingend erforderlich, sowie eine Kostenübernahmeerklärung der Kostenträger (Pflegekasse und ggf. Sozialhilfeträger).

Gern sind wir Ihnen bei den entsprechenden Beantragungen behilflich.

Kosten

Die Kosten für die pflegerischen Aufwendungen werden bis zum Erreichen der jeweiligen Obergrenzen pflegestufenabhängig von der Pflegekasse übernommen. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sowie das Investitionsentgelt sind in der Regel Eigenanteil des Bewohners.Falls das Einkommen des Bewohners nicht ausreicht, den Eigenanteil zu decken, ist zu prüfen, ob ein Antrag auf ergänzende Sozialhilfeleistung gestellt werden kann.

Gern beraten und informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch und sind Ihnen beim ggf. zu stellenden Sozialhilfeantrag behilflich.

Ansprechpartner:

Einrichtungsleitung: 

Silke Styber

Telefon: 033841 - 5640

einrichtungsleitung@hospital-belzig.de

 

Pflegedienstleitung:

Elke Gravelmann

Telefon: 033841 - 56422

pdl@hospital-belzig.de

 

Oberer Wohnbereich:

Telefon: 033841 - 56451

 

Unterer Wohnbereich:

Telefon: 033841 - 56461